Zwischenstationen

18,40 

Roman, 292 Seiten, Hardcover (14 x 22 cm)

Autor:in: Schlagwort:

Beschreibung

Vladimir Vertlib erzählt die Geschichte von den Irrwegen einer russisch-jüdischen Familie auf dem Weg in die erhoffte Freiheit. Die Stationen der Reise sind Wien, Israel, Holland, Italien, die USA und abermals Wien, wo die Familie, einem Bumerang gleich, immer wieder landet. Während die einzelnen Etappen meist überraschend komisch und grotesk enden, gleichen sich Fremdheitserfahrungen in den „Zwischenstationen“.

Title

Go to Top